Most posts are in german, yet sometimes I switch to english. The title of this blog changes from time to time.
If the title is displayed in Comic Sans, please refresh the site! That's unless you really dig Comic Sans of course.
Interested in me reviewing your music? Please read this!

2014-12-18

TORI AMOS - Live In Switzerland 1991 & 1992

Knapp dreißig Stunden würde es dauern, meine Tori Amos-Sammlung durchzuhören. Von daher hätte ich eigentlich nicht gedacht, dass es noch viele Lücken gibt, die ich mit Vinyl schließen kann.

Tatsächlich habe ich mir vor einigen Wochen das sträflich unterwewertete Band-Album vor ihrem Solodebüt, Y Kant Tori Read auf Schallplatte bestellt. Die angebliche LP entpuppte sich dann aber als mies gebootlegte CD.

Nun aber hat Let Them Eat Vinyl "Live In Switzerland 1991 & 1992" rausgebracht.



TORI AMOS - Live In Switzerland 1991 & 1992 (2LP) (2014)

Ganz neu ist diese Veröffentlichung nicht. Als DVD unter dem Titel "Live At Montreux" treibt sie sich bestimmt seit über fünf Jahren auf meinen amazon-Merk- und Wunschlisten herum. Ebenso lange gibt es die CD. Zugeschlagen habe ich allerdings nie. Schließlich ist meine Tori-Sammlung ja eh schon ganz stattlich, und die Songs natürlich alle bekannt...

Auch wenn der Titel geändert wurde, ist das Material auf dieser Doppel-LP dasselbe. Es sind zwei Konzerte von Tori zu Beginn ihrer Solokarriere, einmal die große Festivalbühne nicht gewohnt vor Veröffentlichung ihres Debüts "Little Earthquakes", und einmal schon viel abgebrühter nach Erscheinen des Albums, welches damals mit einem ganz ordentlichen Hype verbunden war.

Im Grunde ist dies also so ein bisschen Tori Amos' Entsprechung von Queens "Live At The Rainbow", wenn auch nicht ganz so rockhistorisch relevant. Interessant ist die Gegenüberstellung der beiden Konzerte jedoch.

Der Kauf rechtfertigt sich allerdings in erster Linie durch das sympathische "unverdorbene" Konzert von 1991, bei dem die Sängerin noch überrascht war, dass sie noch einmal für eine Zugabe ans Klavier musste.

Das Konzert von 1992 ist an sich auch spitze, die Klangqualität allerdings nicht. Während 1991 angenehm zu hören ist, sind die Aufnahmen von 1992 im Vergleich leider etwas dumpf geraten. Der Gesang wir hier doch manchmal zu sehr vom Klavier untergebuttert. Schade.

Die Setlists sind sich sehr ähnlich, also beide Male "Crucify", "Winter", "Silent All Those Years", "Precious Things" und "Happy Phantom". Auf beiden Platten werden Led Zeppelin gecovert, auf der zweiten als Zugabe auch Nirvana.

Weitere Hinhörer: 1991 das nicht so riesig bekannte "Upside Down" und "Leather".
Und 1992 fand der intensive A-Capella-Song "Me And A Gun" Eingang in das Liveset.

Für Fans ist "Live In Switzerland" auf jeden Fall eine schöne Anschaffung, auch wenn sich ein komplettes Anhören am Stück wegen des genannten Klangefälles zur zweiten LP leider nicht anbietet.


Anspieltipps: China, Winter, Precious Things, Smells Like Teen Spirit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen