Most posts are in german, yet sometimes I switch to english. The title of this blog changes from time to time.
If the title is displayed in Comic Sans, please refresh the site! That's unless you really dig Comic Sans of course.
Interested in me reviewing your music? Please read this!

2016-06-30

KING DUDE / † - Our Love Will Carry On / Riding With The King

Wo ich hier gerade schon das Album von zum Thema hatte, mache ich doch gleich mit einem noch aktuelleren Release der Band weiter, den sie sich mit dem König der Americana Satanica, King Dude teilen. 




KING DUDE / † -  Our Love Will Carry On / Riding With The King (Split 7") (2016)

Der Hülle nach würde ich ja sagen, dass die A-Seite dieser Split-Single gehört, aber ich habe mich beim Titel mal an die offizielle Version gehalten. Letztendlich spielt das ja auch keine Rolle.

Optisch haut die Split mächtig auf den Putz, wie man auf den folgenden Bildern sehen kann: Außenhülle, Innenhülle, Textblatt - alles schön aufeinander abgestimmt.
King Dude posiert zwar nicht passend zu der berittenen -Gestalt vor einem Ford Mustang, aber der Plymouth ist wohl nah genug dran. Zumindest für Autobanausen wie mich.

Nicht abgebildet sind zwei doppelseitige, jeweils mit Außen- und Innencovermotiv bedruckte Din-A2-Poster. Edler aufmachen kann man eine Single zum einstelligen Euro-Preis wohl kaum.

Ok, ich meckere immer gerne über vermisste Download-Karten. Aber da Ván Records ja bereits auf bandcamp vertreten ist, gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass sich diesbezüglich eines Tages auch noch etwas tun wird.


"Our Love Will Carry On" von King Dude ist eine typische tief gesungsprochene Finsterballade, die auch problemlos auf sein letztes Album gepasst hätte. Relativ wortreiche Strophe, ein getragener Refrain und eine lässig jammernde Gitarre - Fans werden hier nicht enttäuscht. Und zum Kennenlernen des Kings taugt der Song sicher auch ganz gut.

Das darf er auch gerne spielen, wenn er in einem Monat auf der Wackinger Stage auftritt.


"Riding With The King" von möchte es einem mit seinem dumpfen Rhythmus und leiernden Gitarren bewusst nicht einfach machen, sofort gemocht zu werden.

Tatsächlich war ich anfangs im Vergleich zum vorangegangenen Longplayer etwas enttäuscht, aber das mag auch an dem dicken Kratzer liegen, der das Stück trotz vorbildicher Verpackung verunzierte. Nachdem der Tonträger aber rasch und anstandlos ersetzt wurde, konnte ich mich dem Lied gegenüber öffnen und muss sagen, dass sich dieses langsame, eigentlich ziemlich monotone Stück doch sehr hartnäckig in meinem Ohr festgekrallt hat.

machen schon irgendwas verdammt richtig, und die ätherische Gesangsstimme alleine ist es nicht.

Insgesamt gilt für dieses siebenzöllige Doppel: Ein schönes Stück für die Sammlung, sowohl fürs Auge als auch für Ohr und Seele.

Anspieltipp: Our Love Will Carry On, Riding With The King



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen