Most posts are in german, yet sometimes I switch to english. The title of this blog changes from time to time.
If the title is displayed in Comic Sans, please refresh the site! That's unless you really dig Comic Sans of course.
Interested in me reviewing your music? Please read this!

2017-07-07

KRAFTWERK - Die Roboter

Ich habe mir heute Abend, am 7.7.2017, eine 7" im Supermarkt gekauft.




KRAFTWERK - Die Roboter (7") (2017)

Tja, da konnte ich doch mal wieder nicht widerstehen und bin auf den Gimmick-Trick angesprungen. Den Musikexpress, eigentlich tendentiell eher so Fachblatt für Interessiertmichnicht, Ganznett, Achnö, Kennichnicht und Willichauchnichtkennenlernen (ok, das ist unfair, eigentlich beschäftige ich mich so wenig mit der Zeitschrift, dass ich das gar nicht wissen kann) hat in der aktuellen August-Ausgabe (der fängt auch immer früher an) zusätzlich zur üblichen Interessiertmichnicht-CD eine exklusive Kraftwerk-Single als Kaufargument aufgeboten.

Es ist natürlich - wie bei den Großmeistern der popkulturellen Selbstmusealisierung nicht anders zu erwarten - keine Neukomposition, an die eh kein Mensch mehr glaubt, sondern eine Neueinspielung von "Die Roboter".
Oder genauer gesagt ein Singlemix der "Roboter"-Version aus der umfangreichen (und mir gerade zu kostspieligen) Retrospektive "Der Katalog 3-D", welche in der größten Variante alle Stücke der Studioalben ab "Autobahn" enthält, so wie Kraftwerk sie auf den aktuellen 3D-Konzerten (wie z.B. in Hamburg) spielen.

Das Arrangement ist an sich recht nah an der renovierten "The Mix"-Version, nur hier natürlich mit nicht einmal halber Länge stark verdichtet. Es kann Einbildung sein, aber ich habe außerdem das Gefühl, dass das Stück ein bisschen schneller geworden ist. Auf jeden Fall klingt es trotz seiner musikhistorischen Überpräsenz immer noch erstaunlich frisch.

Insgesamt ist die Single zwar nicht wirklich notwendig, tut aber anderseits auch ganz und gar nicht weh. Ich habe bisher eh nur die englischsprachige Originalversion auf Tonträger, von daher war's für mich ein ziemlicher No-Brainer.

Eine B-Seite gibt es leider nicht, aber so ein stilechtes Edging ist ja auch immer ganz nett.




Das Heft enthält einen recht informativen Kraftwerk-Artikel inklusive eines der seltenen Interviews mit Ralf Hütter. Es hat den Schreiberling nur zwanzig Jahre gekostet, es zu bekommen. Umso seltsamer, dass das Gespräch scheinbar mittendrin abzubrechen scheint. Soll das so sein? Wird es noch fortgeführt?


Und so sah es bei mir übrigens aus, als ich die Single vom Magazincover abgelöst hatte:

 
Ähem.


Highlight: Die Roboter (Na, wer hätte da gedacht?)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen