Most posts are in german, yet sometimes I switch to english. The title of this blog changes from time to time.
If the title is displayed in Comic Sans, please refresh the site! That's unless you really dig Comic Sans of course.
Interested in me reviewing your music? Please read this!

2015-10-03

MAYBESHEWILL - Fair Youth

Feiertag, Zeit sich zu entspannen!

Ich hätte da auch eine Platte anzubieten, mit der das ganz wunderbar geht.


MAYBESHEWILL - Fair Youth (LP/CD) (2014)


Der Musikstil der Briten ist instrumentaler Post-Rock.

Dieser ist rhythmisch meistens treibend und voller Energie, die sich bisweilen auch im Zusammenspiel mit breiten Gitarrenwänden entlädt. Dominiert wird der Sound allerdings von Klaviermelodien, welche nicht nur von Gitarre und Keyboards, sondern u.a. auch durch Bläser, Streicher und im Finale einen Chor mit Harmonien angereichert werden.

Passagenweise klingt das Ganze nach der lichten Seite der Japaner Mono, den isländischen Monumentaleskapisten Sigur Rós oder englischen Landsmännern Archive. Bei einer Melodie des Titelstücks muss ich auch unwillkürlich an The Hirsch Effekt denken, die vor zwei Jahren ja im Vorprogramm von The Dillinger Escape Plan mit Maybeshewill die Bühne geteilt haben.  

Maybeshewill tragen also durchaus dick auf, ordnen jedoch alles der durchgehend unschuldig schwebend schönen Gesamtstimmung des Albums unter. So ist "Fair Youth" sicherlich kein Werk, aus dem man sich gezielt den einen Lieblingstrack zum Hören herauspickt. Dazu sind sich die einzelnen Stücke vielleicht z.T. auch zu ähnlich. Nein, dieses Album will am Stück genossen werden, und erlaubt einem, sich einfach mal fallen zu lassen und in jugendlicher Leichtigkeit zu baden.

"Fair Youth" ist einfach ein ohne Hintergedanken durchgehend schönes Album zwischen leichter Melancholie und befreitem Höhenflug. Es gibt Fans, die hier einen Mangel an Ecken und Kanten kritisieren. Ich finde allerdings, dass es solche - eben einfach schöne - Alben auch geben muss, zumal es davon nach meinem Empfinden auch nicht unbedingt unbegrenzt viele gelungene Exemplare gibt.

Maybeshewill bleiben bei aller entrückten Verträumtheit nicht nur immer noch eine Rockband, sondern kriegen auch stets die Kurve, sich nicht in inhaltsleerem Kitsch zu verlieren.

Prädikat (wenig überraschend): schön.
Ein kurzweiliges Album zum Genießen - oder alternativ auch zur Nutzung als F***musik.

Das Vinyl von "Fair Youth" ist inklusive CD-Version in diversen Onlinequellen zum sehr fairen Preis zu bekommen.

Selbst wer das Ding dann vielleicht nur 70% so gelungen findet wie ich, kann da eigentlich nichts verkehrt machen. Ob der Preis dauerhaft so bleibt, ist schwer zu sagen, zumal die Band leider kürzlich angekündigt hat, ihr Aktivitäten bald einzustellen. (Das war für mich auch Anlass, dieses Vermächtnis der Gruppe hier zu empfehlen.)
 
Anpsieltipps: All Things Transient, In Amber, Waking Life, Volga

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen