Most posts are in german, yet sometimes I switch to english. The title of this blog changes from time to time.
If the title is displayed in Comic Sans, please refresh the site! That's unless you really dig Comic Sans of course.
Interested in me reviewing your music? Please read this!

2009-05-15

lost in music

Wow, ich war lange nicht mehr so durch medialen Einfluss überwältigt wie gestern! ;)

Zunächst einmal begann der Tag mit einem TNT-Brief, in der sich Exemplar Nr. 34 der Debüt-CD von Exivious befand. Ultrahochwertige Fusion/Metal-Intrumentalfrickelei vom Allerfeinsten! Also eigentlich genau wie schon aufgrund der Appetitanreger auf myspace erwartet. :)
Ganz unabgelenkt (von Straßenverkehr bzw. anderen Aktivitäten am PC) konnte ich das Meisterstück bisher noch gar nicht hören; da gibt's bestimmt noch vieles zu entdecken.

Der Hauptgrund für meine Überwältigung war allerdings "The Incidence", das Finale der fünften Staffel von Lost. Keine Angst, über die Handlung will ich hier gar nicht rumspoilern... Aber was die Serie immer wieder an Wendungen raushaut, und wie sie es schafft, das man plötzlich Dinge, die 100 Folgen vorher geschahen in ganz anderem Licht sieht, das ist einfach ganz groß und im Fernsehen einmalig. Und dann dieses Finale, nach dem mal wieder vollkommen offen ist, in welche Richtung sich die Sache nächstes Jahr entwickeln wird... Besser geht's gar nicht.

Ich habe definitiv zu wenige Lost-Jünger in meinem Umfeld. Und mit einem Programmhinweis auf Pro7 jemanden zu missionieren geht ja schon deswegen nicht, weil die Synchronisation von Staffel zu Staffel immer grausamer und fehlerhafter wird. Das kann sich ja kein Mensch mehr antun. Schon traurig, was da alles verloren geht und dem hiesigen Mainstream so auf ewig verborgen bleibt.

Zurück zu Exivious. Das ist tatsächlich die erste aktuelle CD, die ich mir dieses Jahr gekauft habe. Wir sind noch im zweiten Quartal, also denke ich, dass ich die satten drei Stück von 2008 durchaus noch überbieten kann. ;)
Genügend (schon erfolgte oder angekündigte) Veröffentlichungen, die eigentlich Pflicht sind, gibt es ja: Kristeenyoung, Voivod, The Mars Volta, Dream Theater, Tori Amos, Depeche Mode... und der größte Hammer - Gott Neal Morse sei dank: Traaansaaaaatlaaaaaantic! *beeet*

So, für heute genug gehuldigt. Gute Nacht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen