Most posts are in german, yet sometimes I switch to english. The title of this blog changes from time to time.
If the title is displayed in Comic Sans, please refresh the site! That's unless you really dig Comic Sans of course.
Interested in me reviewing your music? Please read this!

2018-05-07

DRUTURUM - Druturum III: Das Braune Rauschen



Braunes Rauschen ist ein entspannendes Rauschen, welches angewandt wird, um Babies zu beruhigen, oder um Tinnitus oder Schlafstörungen zu bekämpfen.

Das Braune Rauschen ist aber auch der Anstieg hasserfüllter, rassistischer und autoritärer Rhetorik and die wachsende Akzeptanz populistischer Diskurse, die noch vor wenigen Jahren zurecht vollkommen inakzeptabel schienen.

"Druturum III: Das Braune Rauschen" ist eine Meditation über die Erhaltung des inneren Friedens und Gleichgewichts in Zeiten dramatischer Überflutung mit Bullshit.





Ja, fast ein halbes Jahr nach dem letzten Konzert wurde es vergangenes Wochenende auch höchste Zeit für "Druturum III".

So super viel zum Proben gekommen ist unsere auch dieses Mal zweiköpfige Feierabendtruppe allerdings nicht. Feiertage, Familie, Krankheit, Urlaub. Man kann sogar sagen, dass immer wenn ich auf facebook geschrieben habe, dass wir jetzt aber richtig loslegen, irgendwas auf die Bremse getreten hat, haha.

Und dann natürlich noch ein bisschen hin und her, wo und wann dieses Konzert stattfinden würde. Es hat dann doch wieder das gepeinigte Dithmarschen erwischt, und zwar das Jack's in Heide.

Mit gleich drei Bands fielen wir dort ein, doch sowohl die neumünsteraner Pagan Metaller Thjodrörir, das vollkommen aus unserer Realität ausgeklinkte Extremmetalduo Vnrest aus Kiel, als auch wir spielten eher kurze Sets. Tatsächlich ist das auch meine zentrale Selbstkritik: unser Programm hätte für die Position als Rausschmeißer des Abends doch noch ein Lied länger sein müssen. Und dann haben wir auch noch an ein paar Stellen drastisch abgekürzt...

Aber was soll's? Es hat trotz dauerdurstigem Saunafeeling Spaß gemacht, wie man hoffentlich auch auf diesem Livevideo erkennen kann:




Wir hatten zwar wieder mehrere Aufnahmequellen dabei, aber leider sind die diesmal schwierig zu mixen. Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, ob ich was bandcamp-tauglich da rausholen kann. Da ich aktuell mit Arbeit und dem schon übernächsten Freitag anstehenden nächsten Konzert schon genügend zu tun habe (und nebenbei auch noch meine Roadburn-Berichterstattung abschließen und Fotos scannen/bearbeiten möchte), kann es auch noch ein bisschen dauern, bis ich mich damit beschäftige. Ergebnis wie gesagt offen.

Ganz auf "Das Braune Rauschen" verzichten muss bandcamp allerdings nicht.

Ich habe es nämlich mit Tracks von der Generalprobe und der Samstag-Mittag-Sonderprobe (musste sein, weil ich bei der eigentlichen Generalprobe mein Bassdrumfell zerlöchert hatte) gefüttert:




Ansonsten existieren von diesen beiden Proben auch noch Videos, die ich evtl. irgendwann mal in sozialmedial weniger aktiven Zeiten auf unserer facebook-Seite hochlade, wenn Zuckerberg mich erinnert, dass unsere Follower lange nichts von uns gehört haben.

Unsere Homepage wurde natürlich auch geupdated, inklusive ein paar neuer Fotos aus Heide.


Weiter geht's dann schon am 18. Mai in der T-Stube, Rendburg!

Vor Horizon Of The Mute und Father Sky Mother Earth spielen wir "Druturum IV: The Science Behind Angel Encounters". Das wird eine ganz andere Geschichte. Wir sind schon sehr gespannt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen