Most posts are in german, yet sometimes I switch to english. The title of this blog changes from time to time.
If the title is displayed in Comic Sans, please refresh the site! That's unless you really dig Comic Sans of course.
Interested in me reviewing your music? Please read this!

2017-10-17

BOTANIST - Collective: Setlist 2017

Ich erwähnte es ja schon im Live-Bericht von letzten Samstag: Da die Pflanzen-Weltherrschafts-Apokalyptiker Botanist aus verschiedenen Gründen auf ihrer aktuellen Tour kein Material ihres neuesten Albums "Collective: The Shape Of He To Come" (Review demnächst) spielen konnten, hatten sie als Ausgleich diese Kassette dabei.

(Da ich derzeit gar kein Tapedeck in Benutzung habe, ist der Tonträger für mich hier allerdings eher Dekoobjekt, und ich höre stattdessen den beiliegenden Download.)




BOTANIST - Collective: Setlist 2017 (Tape/download) (2017)


Der Titel "Collective: Setlist 2017" ist ja schon beinahe selbsterklärend.

Es handelt sich hier ganz einfach um die Songs, wie sie in dieser Reihenfolge auch auf der Europatour gespielt wurden.
Das vorangestellte "Collective" verrät, dass es sich nicht wie bei den römisch nummerierten Alben um Soloaufnahmen von Mastermind Otrebor handelt, sondern um Aufnahmen als komplette Band.

Otrebor (auf vorigen Touren noch Gesang/Harmonium) bedient hier also wie live den Dulcimer, und auch die anderen drei Musiker entsprechen genau der Besetzung auf den Konzerten, also Cynoxylon Gesang und Harmonium, Toorpand Bass und Daturus Schlagzeug.

Die Setlist ist ein Best-Of mit Stücken von "VI: Flora", den EPs "Hammer Of Botany", "Green Metal" und weiteren älteren Veröffentlichungen:

  1. Stargazer
  2. Helleborus Niger
  3. Clyrrhiza
  4. Callistemon
  5. The Spear Of Aechmea
  6. Dionae Muscipuli
  7. To Amass An Army
  8. Gorechid
  9. Invoke The Throne Of Veltheimia
  10. Stachy Olypica
  11. Dracula Vampira
  12. Wisteria
  13. Erythronium
  14. A Rose From The Dead

Dadurch, dass es sich um Neueinspielungen handelt, hat die Veröffentlichung auch einen Mehrwert, wenn man das Material schon kennt. So ist der Gesang z.B. deutlich hörbarer im Mix als bei den bekannten Versionen. Überhaupt hat die ganze Produktion Albumqualität.

Sowohl Fans als auch Neueinsteiger in die Welt des sphärischen Dulcimer-statt-Gitarren-Black Metals machen mit diesem Tape nichts verkehrt. 


Highlights: Dracula Vampira, To Amass An Army, A Rose From The Dead, Callistemon, Stargazer




Kommentare:

  1. 2 Dinge zu korrigieren:

    1.Otrebor spielte auf vergangenen Touren "nur" Drums,er hat noch nie live den Gesang übernommen.
    2.Die Besetzung auf dem Tape besteht aus 2 Dulcimer Spielern,einer der beiden konnte auf Grund einer Krebs Diagnose nicht mit auf Tour,daher kamen seine Parts live vom Band,auf dem Tape ist er jedoch zu hören soweit ich mich erinnere

    Liebe Grüße

    Paul

    Pe-ejay@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komisch, ich dachte immer, Otrebor hätte Gesang und Harmonium gemacht. Kommt davon, wenn keine Gesichter auf der Bühne sieht. ;)

      Auf dem Tape soielt aber nur er die Dulcimer, sagen die Credits.

      Löschen
    2. Ah ok,die Credits des Tapes habe ich noch nicht,da Otrebor mir meins noch nicht geschickt hat ;)

      Löschen
    3. Die stehen auch auf der Bandcamp-Seite:

      https://verdant-realm-botanist.bandcamp.com/album/collective-setlist-2017

      Löschen