Most posts are in german, yet sometimes I switch to english. The title of this blog changes from time to time.
If the title is displayed in Comic Sans, please refresh the site! That's unless you really dig Comic Sans of course.
Interested in me reviewing your music? Please read this!

2019-11-02

SUNN O))) feat. ANNA VON HAUSSWOLFF - 6 Music Session, 29 Oct 2019

Heute mal kein reguläres Tonträger-Review (wozu bei mir ja auch großzügig Downloads zählen), sondern ein phänomenal kolossaler Streaming-Tipp!


2019, das kann man jetzt schon sicher sagen, ist ein sehr so)))nniges Jahr. Mit "Life Metal" und "Pyroclasts" (erwarte ich nächste Woche) haben Sunn O))) gleich zwei Alben rausgebracht, während sie weltweit  in neuer Livebesetzung unterwegs sind, wie ich bereits im März in Hamburg bestaunen durfte.

Ganz besonders beglückt wurden dabei die Briten, war bei den Inselshows im Oktober doch niemand geringeres als Anna von Hausswolff als Supportact dabei.

Vergangenen Dienstag waren die Dronegötter zwischendurch noch für eine über fünfzigminütige Livesession in einem BBC-Studio zu Gast.





Gespielt wurde zunächst "Troubled Air", in der Albumversion auf "Life Metal" elfeinhalb Minuten lang, doch während der Tour zu einem über halbstündigen Giganten gewachsen, mit neuen Parts, unter denen vor allem Steve Moores Posauneneinsatz sich zu einem Showhighlight entwickelt hat.

Den Rest der Session reinterpretieren Sunn O))) zwei ihrer meditativen "Pyroclasts" ("in F" und "in C#"), wobei sie an Keyboard und mit Gesang von Anna von Hausswolff unterstützt werden. Und das klingt genauso toll, wie es sich für den Fan auf dem Papier liest.

Sunn O))) live in Hamburg, 2019
Die ganze Session ist hervorragend produziert, alles ist deutlich, aber doch schön dröhnig. Vor allem aber haben die Tracks diese spezielle Chemie - auch mit Anna -, dass ich diesen Stream ganz klar zu den besten Aufnahmen zählen muss, die ich überhaupt von den Lebens-Metallern kenne.


Da auch die britischen Öffentlich-Rechtlichen offenbar ein Medienverfallsdatum haben, ist dieser Stream nur bis Ende November online. Also, Freunde des des regulären Zeitflusses enthobenen Monsterbrummens - schlagt zu!

Mit Smartphone und entsprechender App kann man sich das Ding wohl auch runterladen, was ich allerdings nicht testen konnte, denn sorry, Der Ohlsen appt nicht.

Ich habe allerdings gerüchteweise gehört, dass es auch andere Wege geben soll, sich mit dem Diktiergerät oder anderen Tonbandrekordern das Programm vom RöhrenradiO))) mitzuschneiden.



  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen