Most posts are in german, yet sometimes I switch to english. The title of this blog changes from time to time.
If the title is displayed in Comic Sans, please refresh the site! That's unless you really dig Comic Sans of course.
Interested in me reviewing your music? Please read this!

2019-06-02

BIG|BRAVE - A Gaze Among Them

Ein neues Album von Big|Brave!

Es erwartet uns also wieder formidabel krachender Dronerocknoisepostmetal mit primitiven, aber saugroßundstarken Riffs und exzentrisch ausdrucksvollem Gesang.




BIG|BRAVE - A Gaze Among Them (LP) (2019)


Also, was ist anders als auf "Ardor", dem Vorgänger von 2017?

Obwohl einem die Heaviness ins Hirn hämmernde Wiederholungen immer noch zentrales Stilmittel sind, präsentiert sich das Trio auf "A Gaze Among Them" im Schnitt etwas weniger episch ausladend, dafür aber griffiger und noch viel mehr in die Fresse. Solch einen zerstörerisch crunchenden Sound holen sonst höchstens noch die Slomatics aus zwei Gitarren, wobei Big|Brave in ihrer Liebe zu Advantgarde und No Wave allerdings noch (scheinbar) ohren- und boxenfeindlicher agieren.

Dass man seine Anlage nicht in den Elektroschrott geben muss, versichert einem allerdings wie immer Robin Watties klar produzierter, hoher Gesang über dem brodelnden Chaos.
Ihre Stimme, die ich nach wie vor aus Mangel an besseren Treffern irgendwo in der Peripherie von Julie Christmas und Björk mit einer Prise Yoko Ono verorten würde, fällt diesmal wieder etwas schräger aus, was man mögen muss (ich liebe es). Auf der tendentiell atmosphärischeren B-Seite erinnert sie mich in "This Deafening Verity" oder dem Intro von "Body Individual" auch an den aggressiven Modus von Anna von Hausswolff.

Musikalisch macht die Schwere des Sounds und Simplizität des Konzept es einfach, auf frühe Swans, Godflesh, Neurosis und alles was nach ihnen kam, zu verweisen. Die tatsächliche Umsetzung jedoch, mit dem unter dem Dampfhammer doch gekonnt feinjustierten Gedröhne in Verbindung mit der vordergründig fast schon garagenrockartigen Attitüde ergibt ein sehr leicht wiedererkennbares Bild.

So wie Big|Brave klingen letztendlich nur Big|Brave. Und mit "A Gaze Among Them" unterstreichen die Kanadier wieder einmal, warum sie nicht nur live, sondern auch auf Platte zu meinen Genrelieblingen gehören.

Bei einem Bewertungssystem gäbe ich die volle Punktzahl.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen